Dezember 2014: Die schönste Bescherung ihres Lebens

Fünf Kinder erblicken an den Feiertagen im Klinikum das Licht der Welt 
 
Stolze Mamas und Papas, Geschwister und die Hebammen Birgit Griesbauer, Nicole Britzl und Ulrike Obermaier freuten sich gemeinsam mit dem Straubinger Christkindl Julia Feiertag über die glücklichen Geburten der Weihnachtskinder 2014, MelihaHuremovic, Lena-Maria Kilger, Wladimir Kloster, Simon Pacher und Anna Lena Niebler, am Klinikum St. Elisabeth.
 

Meliha Huremovic heißt die junge Dame, die am Heilig Abend ihren Eltern die „schönste Bescherung ihres Lebens" lieferte. Der kleine Wonneproppen erblickte am 24. Dezember um 3.29 Uhr im Klinikum St. Elisabeth das Licht der Welt mit 3.750 Gramm und 52 Zentimetern. Die glücklichen Eltern samt großer Schwester und großem Bruder freuten sich sehr über die flotte Geburt. Hebamme Nicole Britzl begleitete sie fürsorglich.
 

Und weil sich Babies nicht an den Feiertagskalender oder an die Dienstpläne von Hebammen halten, musste Birgit Griesbauer schon in den frühen Morgenstunden des Heilig Abend aus ihrer Bereitschaft zum Dienst anrücken. Denn Lena-Maria Kilger ließ der kleinen Meliha nur ganze 15 Minuten die „Alleinherrschaft" als Straubinger Christkindl 2014. Ebenfalls am 24. Dezember um 3.44 Uhr tat sie ihren ersten Schrei im Arm von Mama Helene. Stolze 3.580 Gramm bringt Lena-Maria auf die Waage, bei 53 Zentimetern. „Lena-Maria kam genau am errechneten Geburtstermin zur Welt", erzählt die glückliche Mama, die sich gemeinsam mit ihrem Mann über den Familiennachwuchs freut. Zwei Brüder und zwei Schwestern holten gleich nach dem Fototermin die kleine Lena-Maria mit nach Hause ab.

 

Wladimir hatte es eilig

 

„Der Nachmittag und die Heilige Nacht verliefen dann ganz ruhig bei uns", berichtet Hebamme Birgit Griesbauer. Zu der Zeit feierten Tatjana und Andreas Kloster aus Straubing noch gemeinsam mit ihrer Tochter und ihrem Sohn, den Eltern und Schwiegereltern den Heiligen Abend. Dann aber hatte es der kleine Wladimir eilig. Am 25. Dezember um 4.58 Uhr erhielten die Eltern und Geschwister ihr „ganz besonderes Weihnachtsgeschenk". Mit 3.700 Gramm und 51 Zentimetern ist Wladimir ein süßer Wonneproppen und hat es geschafft, dass er von nun an gemeinsam mit seiner großen Schwester Anna Geburtstag feiern kann.

 

Leicht überrascht

 

Von ihrem schönsten Weihnachtsgeschenk schwärmt Tanja Pacher zusammen mit dem frisch gebackenen Papa Manfred Stieghorst. Ihr Simon erblickte am 25. Dezember um 15.50 Uhr das Licht der Welt und brachte das stolze Gewicht von 4.420 Gramm bei ebenso stolzen 55 Zentimetern auf die Waage. Dem ersten Kind des jungen Paares half Hebamme Martina Seifert auf dem Weg ins Leben.

 

Leicht überrascht wurden Birgit und Andreas Nibler aus Pondorf von ihrem Weihnachtskind Anna Lena. „Wir meinten, es könnte vielleicht bis Neujahr dauern", sagt der junge Papa. Voller Stolz hält er sein Töchterlein im Arm, das am 26. Dezember um 10.16 Uhr den Reigen der Weihnachtsbabies am Klinikum schloss. 3.210 Gramm pures Glück und 52 Zentimeter hat Hebamme Ulrike Obermaier gemessen. „Ois guad ganga" ist die wichtigste Botschaft, die Mama Birgit zu verkünden hat und Papa Andreas fügt noch erleichtert hinzu: „Endlich gschafft". Als ganz besondere Überraschung war das Straubinger Christkind Julia Feiertag am zweiten Weihnachtstag in die Klinik gekommen und gratulierte den frischgebackenen Eltern. -ih-

 

Lesen Sie hier den gesamten Artikel aus dem Straubinger Tagblatt